Bei TRIPS ist der verantwortungsbewusste Umgang mit Menschen und Ressourcen selbstverständlicher und gelebter Betriebsalltag. Er folgt einem Unternehmenskonzept, das entlang der Wertschöpfungskette von der Beschaffung über die betrieblichen Fertigungs- und Dienstleistungsprozesse bis hin zur Auslieferung auf einem nachhaltigen, bewussten und klimafreundlichen Umgang mit Energie und Rohstoffen fußt. Entsprechend gewürdigt wurde unser Engagement mit dem Regionis-Preis 2012, welchen die Wirtschaftsjunioren Unterfranken Unternehmen verleihen, die sich für eine nachhaltige und werteorientierte Unternehmensführung einsetzen.

Energie- und Lastmanagement

Erneuerbare Energie steht für TRIPS nicht allein im Fokus unserer Automatisierungsprojekte. Sie ist ebenso Gegenstand unternehmerischen Engagements zur Umweltschonung.

Hierzu haben wir in unserem Haus eine eigene Energiemanagement-Abteilung etabliert. Diese wird nicht nur für unsere Kunden tätig, um für sie Energieverbräuche zu dokumentieren und zu optimieren. In gleichem Maß ist sie intern aktiv, nicht zuletzt, um den strengen Energieeffizienzkriterien unserer Kunden zu genügen.

Rund 27 Tonnen Kohlendioxid-Emissionen vermeiden wir jedes Jahr allein durch die Photovoltaik-Anlage, die seit 2010 zur Stromerzeugung in Betrieb ist. 3.000 Module mit einer Generator Nennleistung von 301.18 kW Peak auf einer Fläche von 2.880 m² speisen seither jährlich bis zu 270.000 kWh ins Netz ein.

Überdies betreiben wir ein Blockheizkraftwerk, das allein 5,5kW elektrische und 11kW thermische Leistung liefert. Darüber hinaus werden die rund 6.500 m² Büro- und Fertigungsfläche mit einer Hackschnitzelanlage geheizt, die es auf 150 kW thermische Leistung bringt.